Vandalismus und Verschmutzung vorbeugen

Die Bürgerbewegung PRO KÖLN fordert von der Stadtverwaltung eine stärkere Überwachung öffentlicher Grünflächen auf Verschmutzung und Vandalismus hin. Gerade zu Beginn der Sommer- und Freiluftsaison sei es wichtig, dass das Ordnungsamt von Anfang an Flagge zeigt.

Kontrollen, wenn nötig auch Bußgelder, müssten Hand in Hand mit einer präventiven Aufklärungskampagne gehen: „Kölns Wiesen sind kein Abfalleimer, unser Rheinufer keine Entsorgungsfläche für Grillabfälle und unsere Stadt kein Maluntergrund für Graffiti und andere Schmierereien!“