Video: Spätrömische Dekadenz

Es war der verstorbene Kölner FDP-Politiker Guido Westerwelle, der einmal die fortschreitende „spätrömische Dekadenz“ im Lande beklagte. Ob er damit auch die schamlose Inszenierung von Sex und Fetisch während den Kölner CSD-Paraden meinte, ist nicht bekannt. Eine andere „Kölnerin“, die römische Kaiserin Agrippina (15-59 n.C.) war dagegen selbst dafür berühmt, mit Laster, Ausschweifungen und enthemmter Sexualität ihre politischen Ziele durchzusetzen. Im „Rom des Nordens“ hat das dieser Tage offenbar nichts an Aktualität verloren, wie an diesem PRO-KÖLN-Videobericht zum letzten CSD deutlich wird: