Rote Karte für Angela Merkel

Selbst im tiefsten Westen ist der Volkszorn über die Dauer- und Flüchtlingskanzlerin Angela Merkel inzwischen unüberhörbar geworden. Auf dem ehrwürdigen Konrad-Adenauer-Platz unseres beschaulichen Nachbarstädtchens Bergisch-Gladbach konnte man am Dienstagabend – auch unter tatkräftiger Mithilfe zahlreicher PRO-KÖLN-Aktivisten – fast glauben, man sei in der Sächsischen Schweiz gelandet: Schon bei ihrer Ankunft in der Fußgängerzone wurde Angela Merkel von wütenden Patrioten ausgepfiffen und aus nächster Nähe mit dem Unmut der Bevölkerung konfrontiert.

Während der gesamten Wahlkundgebung der CDU setzte sich dieses Szenario unter lautstarken „Hau ab, hau ab“, „Merkel muss weg“, „Volksverräter“ und „Lügner“-Rufen fort.

Da konnte auch die neue überwiegend südländische „Merkel-Jugend“ mit bunten Pappschildern nichts mehr dran ändern. Auch der Heimvorteil des konservativen CDU-Feigenblatts Wolfgang Bosbach zahlte sich nicht aus. Überall in der Republik und jetzt sogar in Nordrhein-Westfalen schlagen Merkel und ihrer verräterischen CDU Zorn, Wut und Enttäuschung des betrogenen Volkes entgegen.

Und das ist auch gut so!

 

Weitere Videos und Bilder zur Veranstaltung gibt es z.B. auf PI-News und natürlich auf PRO KÖLN TV.