Die Kurden kommen: Nächste Migranten-Großveranstaltung an Deutzer Werft

Nur zu gut haben die meisten Kölner noch die skandalöse Massenhuldigung für den Türken-Diktator Erdogan im Sommer 2016 an der Deutzer Werft in Erinnerung. Zehntausende „Deutschtürken“ feierten damals ihr islamistisches Idol unter Allahu-Akbar-Rufen, türkisch-nationalistischen Parolen und der lautstarken Forderung nach der Todesstrafe. Zur Erinnerung hier nochmal Origanlaufnahmen der Bürgerbewegung PRO KÖLN vom damaligen Geschehen:

Ähnlich laut, wenn auch unter anderen politischen Vorzeichen, dürfte es am kommenden Samstag erneut an der Deutzer Werft werden: Diesmal erwartet die Polizei bis zu 20.000 Kurden, die an gleicher Stelle Erdogans kurdischen Todfeind  Öcalan und ihrer heiligen kurdischen Sache huldigen wollen.

Bleibt bei so viel türkischer und kurdischer Begeisterung die Frage: Was wollen all diese Leute in Deutschland, wenn ihr Herz so deutlich sichtbar immer noch hinterm Bosporus schlägt?

Bildnachweis oben: Von I, Bodoklecksel, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2440729