Video: So brüllen Linksextreme an der Uni Köln den Polizeigewerkschafter Wendt nieder

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, gilt als kritischer Kopf, der auch zu Themen wie der aktuellen Terrorgefahr schon mal Klartext wagt. Grund genug für einige Dutzend Linksextremisten, eine Podiumsdiskussion mit Wendt an der Uni Köln lautstark zu stören und in Teilen gar zu verunmöglichen. Einem anonymen Kameramann ist es zu verdanken, dass dieses Lehrstück linker Demokratie- und Diskussionsverweigerung für die Nachwelt dokumentiert wurde. Die entlarvenden Aufnahmen hat der Berichterstatter mit großem Sarkasmus selbst wie folgt kommentiert:

In der früheren Universität Köln und jetzigen Psychiatrie für linke Sozial- und Geisteswissenschaftler*Inneninnen wurde eine Podiumsdiskussion zum Thema „Wohin steuert Deutschland“ mit Gast Rainer Wendt versucht. Besonders beim Thema „Racial Profiling“ im Zusammenhang der legendären Kölner Silvesternacht waren die Studentösen nafrimäßig voll getriggert. Mehrere Nachwuchs-Elite Schüler mahnten auch ernsthaft eine öffentliche Entschuldigung von Herrn Wendt an, weil dieser das Wort „Gene“ benutzt hatte. Dies ist kein Scherz. Respekt wer diese 2 Stunden Dokumentation durchhält!“