Abends in Finkenberg auf dem Platz der Kulturen …

Drei derzeit noch nicht identifizierte Räuber haben am Freitagabend (29. Dezember) einen Supermarkt in Köln-Finkenberg überfallen. Ein Täter bedrohte einen Angestellten (37) mit einem Messer. Mit der Registrierkasse und der Geldbörse des Geschädigten flüchteten die drei Männer. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Die Kripo Köln sucht dringend Zeugen.

Gegen 21.45 Uhr betraten drei Männer das an der Konrad-Adenauer-Straße gelegene Geschäft. „Einer von ihnen zog ein Messer mit einer etwa 20 Zentimeter langen Klinge hervor und bedrohte mich damit“, erklärte der Angestellte später bei der Anzeigenaufnahme. Während der Haupttäter dem 37-Jährigen fortwährend das Messer vorhielt, riss ein Komplize die Kabel der Registrierkasse aus der Wand und packte sich das Gerät. Zudem steckten die Räuber die Geldbörse des Angestellten ein. Mit ihrer Beute flüchteten sie über den Platz der Kulturen in Richtung der Konrad-Adenauer-Straße.

Der Haupttäter ist etwa 23 Jahre alt und ungefähr 1,65 bis 1,70 Meter groß. Er war zur Tatzeit mit einer schwarzen Jacke mit Pelzkragen und einer blauen Jeans bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Konrad-Adenauer-Straße aufgehalten, verdächtige Feststellungen gemacht oder Personen beobachtet haben, auf die die Beschreibung passen könnte. Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an [email protected].