Innenstadt: Kampf gegen Drogenszene

Das neugegründete Präsenzteam der Polizei Köln erhöht seit dem 1. September 2017 den Kontrolldruck auf die Drogenszene an den Brennpunkten in der Kölner Innenstadt. Neben altbekannten Plätzen wie dem Hauptbahnhof, dem Neumarkt und dem Ebertplatz sind auch der Friesenplatz und die dortige KVB-Zwischenebene in den Fokus der Beamten geraten. Immer wieder gehen besonders für den Friesenplatz und den Neumarkt Hinweise von Bürgern und Interessengemeinschaften ein.

Bei am Mittwoch, 3. Januar, durchgeführten Razzien am Friesenplatz, am Neumarkt und am Hauptbahnhof haben Beamte des Präsenzteams 47 Personen kontrolliert und 32 Platzverweise erteilt. Es wurden fünf Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gefertigt. Neben Heroin und 12 verkaufsfertigen Einheiten Cannabis wurde auch Aufbruchswerkzeug sichergestellt.