Armin Laschet auf der Flucht vor den Bürgern

„Schande, Schande, Schande“ hallte es am frühen Samstagvormittag durch ein Parkdeck am Flughafen Köln-Bonn. Eilig entschwand der CDU-Ministerpräsident Armin Laschet samt Entourage im bereit gehaltenen Dienstwagen der Oberklasse. Schnell weg von den spontanen Unmutsbekundungen aufmüpfiger Untertanen, die die Obrigkeit jetzt sogar noch in Tiefgaragen und Parkhäusern mit Volkes Meinung belästigen.

Einer Meinung, die so gar nicht der vorgekaukelten Wirklichkeit in den Talkshows und Politmagazinen des Zwangsgebührenfernsehens entspricht. Dafür schon eher den lautstarken Protesten auf der großen Merkel-Abschiedstour im vergangenen Bundestagswahlkampf gleicht, bei der auch Laschet ähnliche Situationen erleben durfte. Das wird dann aber wohl auch für die nächsten vier Jahre wieder reichen, oder?! Bis dahin bleibt man doch lieber unter seinesgleichen in der Filterblase der noch herrschenden politisch-medialen Klasse.

Und Abflug!